Grußworte 2018


Dalibor Buspanovic, Abteilungsleiter Fußball des VfB Friedrichshafen

Liebe Fußballfreunde, 

zum 16. internationalen U-15-MTU-Hallencup heiße ich Sie, liebe Freunde des hochklassigen Jugendfussballs, ganz herzlich willkommen.

 

Auch in diesem Jahr ist es uns wieder gelungen Europas beste Vereinsmannschaften an den Bodensee zu holen, erstmalig dürfen wir auch den U15 Nachwuchs des FC Augsburg beim MTU Hallencup begrüßen. Für viele der europäischen Top Mannschaften ist dieses Turnier das Highlight des Jahres, kann man sich hier doch ähnlich wie bei der UEFA Youth League im U19 Bereich, auch in dieser Altersklasse auf Champions League Niveau messen.

 

Der MTU-Hallencup ist jedoch nicht nur ein Turnier für Europas Spitzenmannschaften, sondern auch ein besonderes Ereignis für unsere Jungs aus Friedrichshafen und Umgebung. Die Möglichkeit gegen Mannschaften wie z.B. den FC Bayern München oder dem FC Barcelona, zu spielen vergisst man als Fußballer das ganze Leben nicht. Insbesondere dann nicht, wenn man als „Häfler“ Mannschaft vor einem der Spitzenteams landet. Vor drei Jahren ließ das Team des MTU Leistungszentrums Juventus Turin hinter sich. Es würde mich nicht überraschen, wenn einer unsere lokalen Mannschaften erneut ein solches Ergebnis in diesem Jahr gelingt. Die Jugendarbeit der Häfler Fußballvereine ist durch die Vielzahl ausgebildeter Jugend-Fußballtrainer auf sehr hohem Niveau. Zusätzlich werden die besten Talente gezielt Woche für Woche im MTU-Leistungszentrum gefördert. Daher möchte ich hier die Gelegenheit nutzen und den Verantwortlichen ein großes Lob aussprechen. 

 

Ein herzliches Dankeschön an die Verantwortlichen der Stadt Friedrichshafen, allen voran an Herrn Oberbürgermeister Andreas Brand, welche uns auf verschiedenen Ebenen hochengagiert unterstützen.

 

Ein solches Ereignis wäre ohne die vielen fleissigen Hände unserer „unsichtbaren“ Unterstützer nicht denkbar: Daher möchte ich mich ganz besonders bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, Eltern, Trainern, Spielern und der AH-Mannschaft unseres VfB Friedrichshafen bedanken. 

 

Ein besonderen Dank gilt den vielen Sponsoren und Gönnern dieses Turniers. Dank dieser Unterstützung kann das einzigartige Turnier in Friedrichshafen überhaupt veranstaltet werden. Dieser Dank gilt insbesondere unserem Namenspatron und Hauptsponsor MTU Friedrichshafen, welcher seit vielen Jahren ein großes Herz für die Friedrichshafener Jugend zeigt.

 

Ich wünsche Ihnen im Namen des Vorstandes der Abteilung Fußball des VfB Friedrichshafen, einen spannenden, verletzungsfreien und fairen Turnierverlauf.

 

 Mit sportlichen Grüßen

Dalibor Buspanovic

Reinhard Grindel, DFB Präsident

Liebe Freundinnen und Freunde des Fußballs,


im Namen des deutschen Fußball-Bundes begrüße ich Sie herzlich zum MTU-Cup 2018. Den Veranstaltern wünsche ich gutes Gelingen, den Teilnehmern viel Spaß und Erfolg. Den Gästen aus dem Ausland wünsche ich eine schöne Zeit bei uns in Deutschland.


Am 27. September haben meine Kollegen aus dem Exekutivkomitee der UEFA entschieden, dass Deutschland Ausrichter der EURO 2024 wird. Diese Entscheidung hat große Tragweite, für den Fußball in unserem Land, für die Vereine in unserem Land, für die Menschen in unserem Land. Auch für die Menschen in Europa. Denn wir werden gute Gastgeber sein, werden die Werte des Fußballs leben, werden im Herzen Europas mit der Kraft des Fußballs und mit Fans aus allen Ecken des Kontinents Zeichen für Vielfalt, Offenheit und Toleranz setzen.


Mit dem klaren Votum der UEFA sind wir für unsere harte Arbeit belohnt worden. Und doch geht die Arbeit nun erst richtig los. Die Entscheidung für Deutschland erfüllt mich mit Stolz und Freude, zugleich spüre ich eine große Verantwortung. Gerade für unsere Amateurvereine müssen wir die Chance nutzen, die sich mit der EURO 2024 bietet. Wir wissen, dass ein so großes Turnier Begeisterung bei Kindern und Jugendlichen hervorrufen kann. Wir haben nun die Pflicht, diesen Effekt zu stärken und dafür zu sorgen, dass im Zuge des Fußballfestes 2024 möglichst viele Kinder den Weg in unsere Vereine finden. Es ist unsere Aufgabe, dafür zu sorgen, dass ein Verein wie der VfB Friedrichshafen ein Gewinner der EURO wird.


Wir wissen: Die Erfolge des deutschen Fußballs in der Spitze basieren auf einer hervorragenden Jugendarbeit. Eine Facette dabei sind Turniere wie der MTU-Cup, wobei diese Veranstaltung ohne Zweifel ein Leuchtturm ist. Mit Blick auf die Teilnehmer wird deutlich, warum das Turnier als Champions League der U-15 gilt. Der FC Barcelona ist dabei, Manchester United, der FC Chelsea, Arsenal, AC Milan, Ajax Amsterdam, Benfica Lissabon, Dinamo Zagreb, Altinordu FK Izmir – viel prominenter ist kaum möglich. Das gilt auch für den Nachwuchs aus Deutschland. Bayern München, Borussia Dortmund, Schalke 04, Eintracht Frankfurt, VfB Stuttgart, FC Augsburg – die halbe Bundesliga ist am Start. Wenn ich mir die Hall of Fame des MTU-Cups anschaue, die vielen aktuellen Nationalspieler, die in Friedrichshafen angetreten sind, dann ist nicht unwahrscheinlich, dass wir am 1. Und 2. Dezember in Friedrichshafen Spieler sehen, die in sechs Jahren eine noch viel größere Bühne betreten werden.


Ich bin sehr gespannt, wer sich in diesem Jahr durchsetzen wird. Natürlich drücke ich unseren deutschen Mannschaften die Daumen! Ganz besonders freuen würde ich mich, wenn die Mannschaft des VfB Friedrichshafen in diesem starken Feld eine gute Rolle spielen könnte.



 

Reinhard Grindel 


Andreas Brand, Oberbürgermeister der Stadt Friedrichshafen

Sehr geehrte Sportler, liebe Fußballfreunde, Fans und Gäste,

Friedrichshafen ist am 1. und 2. Dezember 2018 wieder im Fußballfieber. Dann treffen sich bereits zum 16. Mal junge Fußballer unter 15 Jahren bei der U-15 Champions-League, dem MTU-Hallencup. Bei dem Turnier wird sich zeigen, welche Fußballmannschaft das beste U-15-Team hat.

Zu diesem besonderen Wettkampf lade ich die Sportler, die Betreuerinnen und Betreuer, die Fans und alle Gäste sehr herzlich ein.

Fußball – kein anderer Sport übt eine solche Faszination auf Jung und Alt aus. Als Mannschaftssport trägt er dazu bei, Qualitäten wie Teamgeist, Fairness und Zusammenhalt zu fördern. Diese Werte sind auch in der heutigen Zeit von großer Bedeutung. Besonders im Rahmen des MTU-Hallencups, in dem erstklassiger Jugendfußball gezeigt wird, gilt mehr denn je die Devise: Gemeinsam sind wir stark. Wichtig sind jedoch bei allem Ehrgeiz und Leistungsdenken der Spaß und die Freude am gemeinsamen Sport.

Der Sport trägt auch dazu bei, körperlich und geistig fit zu bleiben. Er ist eine gute Medizin und beeinflusst auch unsere Psyche. Erfolgserlebnisse stärken das Selbstvertrauen und die eigene Leistungsfähigkeit zu erproben, ist für jeden der jungen Fußballer eine wichtige Erfahrung. Auch der soziale Aspekt darf nicht außer Acht bleiben. Sportler schaffen und erleben beim Training und beim Spiel einen wertvollen Ausgleich zum Alltag.

Es freut mich deshalb sehr, dass es Klaus Segelbacher und seinem Team des VfB Friedrichshafen immer wieder gelingt, das Niveau des MTU-Hallencups zu steigern. Seit es den MTU-Hallencup gingen aus ihm zahlreiche Fußballprofis, Bundesligaspieler, Nationalspiele und drei Weltmeister hervor. Ein Indiz dafür, dass beim MTU-Hallencup erstklassiger Fußball geboten wird und er für jeden jungen Fußballer der Beginn einer nationalen oder internationalen Fußballkarriere sein kann. Spannend ist es auch für die Spieler der lokalen Mannschaften gegen europäische Topteams zu spielen.

Die Vorbereitungen für ein solch außergewöhnliches Turnier nehmen viele Monate in Anspruch. Viele Stunden werden dafür eingesetzt, dass der MTU-Hallencup zu einem unauslöschlichen Erfolg für die Spieler, die Teams und die Fans wird. Ich danke deshalb den Organisatoren und den vielen fleißigen Helferinnen und Helfern des VfB Friedrichshafen für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Ohne sie wäre der MTU-Hallencup in dieser Form nicht durchführbar.

Ich wünsche den aktiven Spielern, den Fans und Gästen spannende und erfolgreiche Spiele mit vielen Toren sowie unvergessene Tage in Friedrichshafen.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Andreas Brand

Andreas Schell, Vorstandsvorsitzender der Rolls-Royce Power Systems AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Tochtergesellschaft MTU Friedrichshafen GmbH

Liebe Fußballfreunde, Besucher, Spieler, Betreuer und Helfer,

ich freue mich, Sie zum 16. MTU-Hallencup zu begrüßen!

Erneut hat der Veranstalter VfB Friedrichshafen ein internationales, hochkarätiges Teilnehmerfeld organisiert. Von FC Barcelona über Manchester United, Ajax Amsterdam, Benfica Lissabon und den beiden Londoner Vereinen Arsenal und Chelsea sind auch in diesem Jahr wieder die Top-Vereine aus Europa am Start. Gemeinsam mit acht Mannschaften aus unserer Region freuen wir uns auf spannende Spielbegegnungen.

Sich im Wettbewerb mit den Besten zu messen, sich selbst optimal vorbereiten und das Team richtig aufstellen – all das sind Herausforderungen, die für Fußball wie Wirtschaft gleichermaßen zutreffen.

Wir bei Rolls-Royce Power Systems und MTU Friedrichshafen bewegen uns ebenfalls in einem internationalen Umfeld, bei dem wir zu den Besten gehören wollen. Wir begegnen neuen Situationen mit Agilität und laufen zunehmend mit kleinen, schnellen aber gut kalkulierten Schritten in Richtung Tor, anstelle uns wie zuvor mit der Perfektion jedes Spielzuges aufzuhalten.

Im übertragenen Sinn, gilt dies auch für den Fußball. Hier ist derzeit der Begriff „Straßenfußballer“ in aller Munde. Gemeint sind Nachwuchsspieler, die durch ihr flinkes, unberechenbares und agiles Spiel aus der Menge herausstechen. Denn perfekt einstudierte Manöver sind keine Garantie für Tore, vielmehr jedoch die Fähigkeit, sich schnell auf die jeweilige Situation einstellen zu können.

Besonders agil sind übrigens auch alle Helferinnen und Helfer, die rund um den MTU-Hallencup unermüdlich im Einsatz sind. Ihnen allen gilt mein herzlicher Dank!

Liebe Fußballfreunde, ich wünsche Ihnen zwei spannende Fußballtage, faire Spiele und faszinierende Tore!

Viel Spaß beim MTU-Hallencup wünscht Ihnen
Ihr Andreas Schell